So wird der Fernseher zur Bedienzentrale

Haussteuerung: Automationssysteme und Multimedia wachsen zusammen

 


(djd/pt).Hausautomationssysteme erleichtern den Alltag und machen unsere vier Wände sicherer. "Bereits heute lassen sich viele der praktischen Steuerungen für Rollladen, Beleuchtung, Tore und viele weitere Komponenten im Haus per PC oder über eine entsprechende App per Smartphone oder Tablet von überall steuern und überwachen", erläutert Oliver Schönfeld, Bauen-Wohnen-Fachmann beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Das Hausautomationssystem HomePilot von Rademacher geht in seiner zweiten Generation noch einen Schritt weiter und verknüpft nach Herstellerangaben erstmals Hausautomation und Multimedia: Das System macht es möglich, die Rollläden oder Beleuchtung zusätzlich zu Mobilgeräten und dem Computer auch über den Fernseher zu bedienen und rüstet diesen gleichzeitig zum internetfähigen Smart-TV auf.

 


Per HDMI-Schnittstelle TV-Gerät einbinden


Dafür genügt es, die HomePilot Box über ein HDMI-Kabel mit dem TV-Gerät zu verbinden. Mit direktem Internetzugriff können weitere Plug-Ins installiert werden, die vielfältige Funktionen bieten: Apps herunterladen, Medien-Plattformen nutzen, Internetradio streamen oder Wettervorhersagen abrufen - all das wird jetzt mit dem "normalen" Fernseher möglich. Zusätzlich kann man seine eigenen Filme, Fotos oder Musikdateien abspielen, die einfach per USB oder SD-Card-Slot über die HomePilot Box übertragen werden. Weitere Informationen: www.homepilot.de.

 


Vom Sofa aus alles im Griff


Gleichzeitig wird der Fernseher zur Steuerzentrale der Hausautomation mit großformatiger, übersichtlicher Bedienoberfläche. Mit der TV-Fernbedienung hat man dann das ganze Haus bequem von der Couch aus im Griff. Bis zu 100 Komponenten kann man einbinden - neben Rollladen oder Licht können auch Rauchwarnmelder, die Heizungsregelung oder eine IP-Überwachungskamera integriert werden. Richtig komfortabel wird es, wenn die Bewohner verschiedene Funktionen zu Szenen zusammenfassen und diese später per "Knopfdruck" oder per Zeitsteuerung automatisch steuern. So fahren zum Beispiel abends die Rollläden im Wohnzimmer selbständig herunter, während gleichzeitig das Licht und die Heizung angehen.

 


Vollautomatische Hausautomation mit GPS


Beim Heimkommen öffnet sich das Garagentor wie von Zauberhand, die Außenbeleuchtung springt an und taucht die Einfahrt in helles Licht: Mit der kostenlosen App "GeoPilot", die Rademacher für sein System zusätzlich anbietet, funktioniert dies vollautomatisch. Sie macht das Smartphone zum Sensor, der den Standort des Users an die Hausautomation übermitteilt und nach voreinstellbaren Parametern eine oder mehrere Funktionen auslöst - etwa, wenn man sich dem Grundstück nähert. Mehr Informationen gibt es unter www.homepilot.rademacher.de/geopilot.

Nachrichten